REACH NEWS

  • 16 Nov '17: IUCLID 6.2 verfügbar
  • 16 Nov '17: Chesar 3.3 verfügbar

 

 

 

Biozid NEWS

Seminare & Tagungen 2018

Die Termine für Herbst 2018 werden in Kürze bekannt gegeben.

REACH News

03.02.17

7 Stoffe für das Zulassungsverfahren vorgeschlagen

Die ECHA (European Chemicals Agency) hat sieben Stoffe für die Zulassungsliste (REACH-VO, Anhang XIV) vorgeschlagen. Bis zum 02.06.2017 haben Registranten und Verwender Zeit ihre Daten zu prüfen und ein Kommentar abzugeben.

[Liste der vorgeschlagenen Stoffe]

[SVHC-Liste]

[Weitere Informationen]

25.01.17

Überprüfung von 162 Stoffen angekündigt

Anfang des Jahres wurden durch ein IT-Screening der eingereichten Registrierungsdossiers 162 Stoffe für eine erweiterte Überprüfung ausgesucht. Betroffene Registranten erhalten in Kürze ein Schreiben der ECHA über ihr REACH-IT-Konto. Die ECHA hält alle Registranten an, ihre Dossiers zu überprüfen und den neuen Datenanforderungen anzupassen.

In den letzten Jahren wurden über oben genanntes Screening insgesamt 893 Stoffe zur Überprüfung ausgewählt, 581 Stoffe (ca. 65%) wurden bisher von den Vollzugsbehörden der Mitgliedsstaaten geprüft. In 78% der Fälle wurden Daten nachgefordert.

[Vollständige NEWS]

20.06.16

Aufnahme von Benzo[def]chrysene in SVHC-Liste

Die ECHA hat der SVHC-Kandidatenliste einen weiteren Stoff hinzugefügt. Mittlerweile befinden sich 169 Stoffe auf der SVHC-Kandidatenliste.

[Weitere Informationen]

01.06.2016

Zweiter Bericht zu REACH und CLP von ECHA vorgelegt

Im zweiten Bericht zur Umsetzung von REACH- und CLP-Verordnung zieht die ECHA (European Chemicals Agency) eine positive Bilanz. Zwar fehlten in einigen der Registrierdossiers befriedigende Antworten zum Umgang mit den jeweiligen Stoffen, jedoch wurde der Umgang mit den Stoffen sicherer.

Eine Durchführungsverordnung bzgl. der Pflichten zu bestimmten Angaben bei einem Update des Dossiers wären hilfreich (zB Angaben zu Tonnagen bei den einzelnen Verwendungen, einheitliche Einstufung), meinte ein Sprecher der ECHA.

[Weiterführende Informationen]

[Zweiter Bericht zur Umsetzung von REACH und CLP]

[Zusammenfassung des Berichts]

31.03.2016

32 vorläufige Stoffbewertungen werden Ende April von der ECHA verschickt; Registranten sollen sich auf Kommentierung vorbereiten

Wie die ECHA heute mitteilte, werden in der letzten Aprilwoche (KW 17, 25.04.-29.04.2016) die vorläufigen Stoffbewertungen für insgesamt 32 Stoffe an alle betreffenden Registranten versendet.

Ob auch Ihr Stoff dabei ist, können Sie auf der 2015er CORAP-Liste nachsehen.

[Weitere Informationen]

23.03.2016

Überarbeitete CORAP-Liste online. 39 Stoffe werden 2016 geprüft.

Die ECHA veröffentlichte die überarbeitete CORAP-Liste (CORAP = Community rolling action plan) für die Jahre 2016-2018. Zu den bereits gelisteten 84 Stoffen sind 54 neue Stoffe hinzugekommen, 39 davon sollen noch in diesem Jahr von den zuständigen Behörden der Mitgliedsstaaten geprüft werden.

Ob auch Ihr Stoff betroffen ist, können Sie auf der CORAP-Liste einsehen, ebenso den zuständigen Mitgliedsstaat und Kontaktdaten der zuständigen Behörde.

[CORAP-Liste]

[Weitere Informationen]

07.01.2016

ECHA klärt Grundsätze der REACH Datenteilung

Am 06.01.2016 verabschiedete die Europäische Kommission eine Durchführungsverordnung, die das Prinzip der Datenteilung unter der REACH-Verordnung genauer bestimmt. Die Verordnung tritt am 26.01.2016 in Kraft. Ziel ist es das Prinzip "Ein Stoff, eine Registrierung" besser durchsetzen zu können. So sollen zukünftig die SIEFs/Konsortien die Kosten für die einzelnen Registranten durchschaubarer kalkulieren - ganz nach der Vorgabe der REACH-Verordnung.

[Weitere Informationen]

27.11.2015

Überarbeitung der Leitlinien zu Verpackung und Kennzeichnung unter der CLP-VO

Die PEG (Partner Expert Group) prüft derzeit die überarbeitete 2. Version der Leitlinie zu Verpackung und Kennzeichnung unter der CLP-Verordnung ((EU) Nr. 1272/2008). Durch den Ablauf der Übergangsfristen für Gemische wurde diese Überarbeitung nun notwendig.Gleichzeitig werden kleine Unstimmigkeiten berichtigt.

[Weitere Informationen]

20.11.2015

11 Stoffe für Zulassungsliste (Anhang XIV, REACH) vorgeschlagen

Folgende Stoffe wurden von ECHA für die Aufnahme in Anhang XIV der REACH-Verordnung vorgeschlagen:

  • Dihexyl phthalate
  • 1,2-benzenedicarboxylic acid, dihexyl ester, branched and linear
  • HHPA & MHHPA
  • Trixylyl phosphate
  • sodium perborate
  • perboric acid, sodium salt and sodium peroxometaborate
  • orange lead (lead tetroxide)
  • lead monoxide (lead oxide)
  • tetralead trioxide sulphate
  • pentalead tetraoxide sulphate

.

Firmen, die einen oder mehrere der angegeben Stoffe nutzen, haben bis zum 18. Februar 2016 die Möglichkeit ein Kommentar bzgl. der Wichtigkeit des Stoffes im Herstellungsprozess bzw. Endprodukt abzugeben. Stoffe, die im Anhang XIV der REACH-VO gelistet sind, dürfen nur nach Beantragung der Zulassung für bestimmte Verwendungen genutzt werden.

[Weitere Informationen]

03.11.2015

ECHA verschärft Durchsetzung der „1 Stoff – 1 Registrierung“-Regelung

Das neue Jahr läutet einige Veränderungen bei ECHA (European Chemicals Agency) ein. Im zweiten Quartal 2016 werden die IT-Tools IUCLID (dann Version 6.0) und REACH-IT ein Update erhalten, ebenso die verwendeten Plug-Ins. Der neue Completeness Check (Validation Assistant/TCC) wird vor allem die rechtlichen Hintergründe im Dossier genauer beleuchten, die neuen Templates werden ebenso den Anforderungen der REACH-VO angepasst. Neu ist eine erweiterte manuelle Prüfung aller Dossiers, damit die Daten, die im Dossier angegeben werden auch an der richtigen Stelle und vollständig angegeben wurden.

Wichtig für alle Registranten ist die Information, dass ECHA ab jetzt die Durchsetzung der „1 Stoff – 1 Registrierung“-Regelung verschärft. Im REACH-IT wird in Zukunft die Einreichung eines Dossiers nur möglich sein, wenn der Registrant selbst LEAD-Registrant bzw. Teil einer gemeinsamen Einreichung ist.

[Weitere Informationen]

10.09.2015

Europäischer Gerichtshof entscheidet über Meldung von SVHC in (Teil)Erzeugnissen

Am 10. September 2015 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass sich die Konzentrationsgrenzen von SVHC (engl. Substances of Very High Concern (besonders besorgniserregende Stoffe)) auch auf die Teilerzeugnisse im Großerzeugnis beziehen (z.B. Stromkabel an einem elektrischen Gerät, Tasten auf einer Tastatur). Die REACH-Konformität muss nach Artikel 33, REACH-VO, nachgewiesen werden. Sollten sich SVHC in Mengen >0,1% [w/w] in einem (Teil)Erzeugnis befinden, so müssen die Verbraucher innerhalb von 45 Tagen informiert werden. Der Verstoß gegen die Auskunftspflicht kann eine Geldbuße von bis zu 50.000€ nach sich ziehen (dt. Chemikalien-Sanktionsverordnung).

[Vollständige Entscheidung des EuGH]

02.09.15

Neue Kampagne der ECHA für KMU

Um auch kleine und mittelständische Unternehmen, die sich nicht direkt als Teil der chemischen Industrie sehen, für Ihre Rechte und Pflichten unter REACH-, CLP- und Biozidprodukt-Verordnung zu sensibilisieren, hat ECHA die Seite "Erste Schritte" online gestellt. Auf dieser Seite können Sie sich - als KMU - über alle Belange rund um die Chemikalienverordnungen informieren. Ein zusammenfassendes Dokument können Sie sich ebenso herunterladen.

[Weitere Informationen]

[Erste Schritte]

03.07.15

ECHA schlägt 15 Stoffe der Kandidatenliste für die Zulassung vor

15 Stoffe der Kandidatenliste für besonders besorgnisserregende Stoffe (Substances of Very High Concern (SVHC)) wurden von der ECHA für die Aufnahme in Anhang XIV (Zulassung) der REACH-Verordnung vorgeschlagen.

Ob diese Stoffe in den Anhang XIV aufgenommen werden und bis zu welchem Zeitpunkt ein Antrag auf Zulassung erfolgen muss, entscheiden derzeit die europäische Kommission in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsstaaten und das europäische Parlament.

[Weitere Informationen]

[Liste der für Anhang XIV vorgeschlagenen Stoffe]

29.06.2015

IUCLID6 Beta-Version online

Bereits am 24.06.15 stellte die ECHA die neuste IUCLID6 Beta-Version online. Ein Download ist allerdings erst seit heute möglich. Die neue Beta-Version für den Desktop lässt sich komplett ohne zusätzliche Software installieren. Bitte beachten SIe, dass diese Beta-Version noch nicht die vollendete IUCLID6-Version ist, die erst im Sommer 2016 zum Download zur Verfügung steht. Ihre IUCLID-Datensätze müssen Sie weiter, wie gewohnt, im IUCLID5 erstellen.

[Download IUCLID6]

16.06.2015

Zwei weitere Stoffe auf der Kandidatenliste

ECHA hat 2 weitere Stoffe auf die Kandidatenliste der Stoffe mit besonders besorgniserregenden Eigenschaften (Substances of Very High Concern (SVHC)) gesetzt. Die Liste umfasst mittlerweile 163 Stoffe, davon stehen mittlerweile 31 Stoffe auf der Zulassungsliste.

[Weitere Informationen]

14.01.15

ECHA veröffentlicht REACH-2018-Roadmap

Um den Registranten, die 2018 ihre Stoffe registrieren müssen, hilfreich unter die Arme zu greifen, hat ECHA seine Roadmap 2018 vorgestellt und veröffentlicht. Vor allem kleinen und mittelständigen Unternehmen soll diese helfen, damit sie erfolgreich registrieren können.

[Weitere Informationen]

[REACH Roadmap 2018]

17.12.2014

6 Stoffe auf der SVHC-Kandidatenliste

Weitere 6 Stoffe sind auf die Kandidatenliste für SVHC-Stoffe gekommen. Welche Stoffe betroffen sind, sehen Sie [hier].

[vollständige Kandidatenliste]

17.-19.11.14

Einschränkungen aufgrund von Wartungsarbeiten

Die ECHA führt verschiedene Wartungsarbeiten auf den einzelnen Server-Seiten durch. Betroffen sind: REACH-IT, R4BP3, ePic und andere Applikationen. Dadurch kommt es im Zeitraum vom 17.11.2014, 18 Uhr (MEZ) bis 19.11.14, 11 Uhr (MEZ) zu Einschränkungen.

10.10.2014

10 Kandidaten für die SVHC-Liste

Noch bis zum 16.10.2014 können betroffene Firmen auf der Seite der ECHA Kommentare abgeben. Ob auch Ihr Stoff dabei ist, erfahren Sie auf der Seite der Europäischen Chemikalienagentur.

[Kandidaten für die SVHC-Liste]

25.09.2014

OECD startet AOP-Wiki (Adverse Outcome Pathway)

OECD stellt eine Datenbank zusammen, die die Nebenwirkungen von Chemikalien sammelt. Dabei liegt das Augenmerk auf AOP Entwicklung und Ausbreitung. Das endgültige Ziel ist es, mithilfe der Datenbank neue Informationen zu sammeln - auch im Bezug auf Änderungen und Verbesserungen von in vitro-Tests.

[Weitere Informationen]

[OECD-Pressemitteilung]

23.09.2014

PACT-RMOA-Liste online

Die PACT-RMOA-Liste (PACT = Public Activities Coordination Tool; RMOA = Risk Management Option Analysis), die alle Stoffe listet, für die eine Risk Management Analyse läuft oder in Planung ist, steht online. ECHA will damit die Registranten, die einen solchen Stoff herstellen oder importieren, sensibilisieren, um ihr Dossier zu überprüfen bzw. weitere Maßnahmen bezüglich des Stoffes einzuleiten.

[Weitere Informationen]

[PACT-RMOA-Liste]

25.06.2014

ECHA veröffentlicht neues Guidance-Dokument zum Umgang mit Zwischenprodukten

ECHA hat ein neues Guidance-Dokument veröffentlicht, das den Registranten helfen soll, festzustellen, ob der von ihnen hergestellte/importierte Stoff ein Zwischenprodukt ist.

[Weitere Informationen]

16.06.2014

SVHC-Liste um 4 weitere Stoffe ergänzt

Die Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC - Substances of Very High Concern) wurde um 4 weitere Stoffe ergänzt und umfasst nun 155 Stoffe.

[Weitere Informationen]

15.05.2014

ECHA-Webformulare werden überarbeitet

Die Web-Formulare der ECHA befinden sich derzeit in der Überarbeitung und können derzeit nicht genutzt werden. Ab wann sie wieder zur Verfügung stehen, erfahren Sie auf der ECHA-Homepage.

16.04.2014

Neue IUCLID-Version

Die neue Version 5.6 steht nun zum Download bereit.

[Weitere Informationen/Download]

Neue AGB bei REACH-IT

Nach der Umstellung von REACH-IT auf die neue Version 2.7 müssen Unternehmen die neuen AGB der Software akzeptieren und ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Neuerungen sind:

  • Nachrichten, die von einem Mitarbeiter geöffnet werden, gelten als zugestellt
  • Nachrichten gelten 7 Tage nach der Versendung als zugestellt, auch wenn diese nicht geöffnet wurden
  • Einzelanträge für die Zulassung können nun direkt in REACH-IT eingegeben werden

Ziel der ECHA ist es, dass sich die Firmen häufiger und auch regelmäßiger bei REACH-IT einloggen und ungültige Kontaktpersonen gelöscht werden.

[Weiter Informationen]

16.04.2014

Verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse

Mit der Aktualisierung von REACH-IT und R4BP3 werden Sie aufgefordert die aktuellen AGB der ECHA/von REACH-IT anzunehmen. Darüber hinaus müssen Sie alle im REACH-IT/R4BP3 hinterlegten E-Mail-Adressen verifizieren. Dafür müssen Sie den Link in der E-Mail von ECHA/REACH-IT bestätigen.

03.04.2014

Registranten zur Kommentierung aufgefordert

2013 wurden von Seiten der Mitgliedsstaaten 47 Stoffe beurteilt. Zu insgesamt 37 Stoffen liegen der ECHA nun die Vorentscheidungen der MS vor. Registranten der 37 Stoffe bekommen in der Woche vom 28.04.-02.05.2014 einen Brief von der ECHA mit der Aufforderungen zu der Beurteilung ihres Stoffes Stellung zu nehmen. Ihnen bleient dann 30 Tage Zeit, um auf die Vorentscheidung des MS zu reagieren.

Die Liste mit den betroffenen Stoffen und weiteren Informationen finden Sie auf der Seite der ECHA.

[Weitere Informationen]

07.03.2014

Neues Validation plug-in ersetzt TCC plug-in von IUCLID

Durch ein Update des Quality Assistant - ein Teil des TCC plug-ins - wird das TCC plug-in durch das Validation plug-in ersetzt. Die neuste Version können Sie sich auf der IUCLID-Seite der ECHA herunterladen.

01.03.2014

Neue EU-Richtlinie zum Im- und Export von gefährlichen Stoffen tritt in Kraft

ECHA übernimmt die Überwachung und Durchführung der neuen EU-Richtlinie zum Export und Import von gefährlichen Stoffen. Die neue Richtlinie hält sich an REACH und die CLP-Verordnung und folgt den Richtlinien des GHS.

[Weitere Informationen]

06.05.2013

ECHA verlängert Öffnungszeiten von REACH-IT

Ab dem 20. Mai 2013 (KW 21) wird das REACH-IT-Portal non-stop bis 1. Juni geöffnet bleiben, um den Registranten mehr Zeit für die Einreichung ihrer Dossiers zu geben.

[Mehr Informationen]

02.04.2013

Neue IUCLID5-Version steht zum Download bereit und ist für Biozid-VO gerüstet.

Die neue Version von IUCLID5 (Version 5.5) steht nun auf der IUCLID-Homepage zum Download bereit. Um die Zulassung von Biozidprodukten unterstützen zu können, wurden neue Dossiertypen erstellt. Die Struktur entspricht der Biozid-VO, die am 1. September 2013 in Kraft tritt. Dies ermöglicht den Registranten anhand der Verordnung die geforderten Informationen in IUCLID einzugeben. Neu bei IUCLID5.5 ist, dass nun auch Dossiers, die in Version 5.5 erstellt wurden, in Version 5.4 eingelesen und weiter bearbeitet werden können. Darüber hinaus beinhaltet IUCLID5.5 13 neue Templates zu Nanomaterialien, die auf OECD-Ebene geprüft wurden.

[Weiterführende Informationen]

[IUCLID5 Download (Anmeldung erforderlich)]

28.03.2013

Neues Biozid-Komitee nimmt Arbeit auf

Am 1. September 2013 tritt die neue Biozid-VO in Kraft. Zu diesem Anlass hat sich am 26./27. März 2013 das neue Biozid-Komitee getroffen. Anfang nächsten Jahres sollen dann schon die ersten Entscheidungen fallen.

[Nähere Informationen]

22.03.2013

ECHA stellt Fortschritt der Registrierung online

Wer den Fortschritt der Registrierung bis zur Deadline am 31. Mai 2013 online verfolgen will, sollte sich mit der REACH 2013 Seite der ECHA bekannt machen. Dort werden Informationen zur laufenden Registrierungsphase veröffentlicht und in verschiedenen Kategorien aufgeteilt. So kann man einsehen wie viele Hersteller, Importeure oder ORs bisher registriert haben und noch registrieren werden, wie viele und welche Stoffe noch ohne LEAD-Registranten sind und aus welchen Ländern die meisten Registrierungen eingereicht werden. ECHA geht davon aus, dass bis zum Ende der Registrierungspahse insgesamt 4000 Stoffe registriert werden, darunter ca. 900 aus 2010.

[Nähere Informationen]

21.03.2013

IUCLID stellt neues Fee Calculation Plug-In zum Download bereit

Mit der Anpassung der REACH Fee Regulation am 22. März 2013 stellt IUCLID ein neues Fee Calculation Plug-In zum Download zur Verfügung. Ende 2013 soll dann die neue IUCLID5.5-Version folgen.

15.03.2013

ECHA verbannt einzelne Kosmetikprodukte vom Markt

Kosmetikprodukte, deren Inhaltsstoffe anhand von Tierversuchen getestet wurden, dürfen seit 11.03.2013 nicht mehr in der EU vermarktet werden. Ausnahme: für Produkte, die für REACH zugelassen werden, dürfen weiterhin Tierversuche vorgenommen werden, da diese von der REACH-Verordnung vorgeschrieben werden.

08.03.2013

REACH-IT von Montag 11.03. - Dienstag 12.03.2013 geschlossen

Aufgrund dem nahenden Ende der Registreirphase 2013 und dem Beitritt Kroatiens in die EU bleibt REACH-IT vom 11.03. - 13.03. (9 Uhr) nicht erreichbar, um wichtige Neuerungen durchzuführen.

07.03.2013

ECHA ändert die Registriergebühren

Wie ECHA bekannt gab, ändern sich die Registriergebühren ab Ende März 2013. Die Gebühren für große Unternehmen werden erhöht, während die Gebühren für Klein- & Mittelgroße Unternehmen gesenkt werden. Auch in anderen Bereichen werden die Gebühren angeglichen.

[Tabellen mit den dazugehörigen Gebühren und Änderungen ab März 2013]

06.03.2013

Update CHESAR

Die neue CHESAR-Version 2.2 standardisiert Expositionsszenarien und ermöglicht Registranten nicht nur den Stoff-Sicherheitsbericht zu erstellen, sondern auch eweiterte Sicherheitsdatenblätter. Dadurch wird verhindert, dass Daten beim Kopieren ins Sicherheitsdatenblatt verloren gehen können.

[Weitere Informationen]

Erste Stoff-Bewertungsberichte liegen vor. In 32 Fällen bittet die ECHA um weitere Informationen

Die Mitgliedsstaaten haben insgesamt 36 Stoffe zur Bewertung herangezogen. 4 von diesen konnten ohne Weiteres beurteilt werden. In 32 Fällen wird die ECHA die zugehörigen Registranten um weitere Informationen bitten.

[Weitere Informationen]

05.03.2013

11 Stoffe für Harmonised Classification & Labelling vorgeschlagen

Die Mitgliedsstaaten haben 11 Stoffe für Harmonised Classification & Labelling vorgeschlagen, darunter 8 Gerinnungshemmer. Die Öffentliche Beratung läuft 45 Tage, in denen ECHA die Kommentare nach und nach veröffentlichen wird.

[Weitere Informationen & Liste der Stoffe]

04.03.2013

10 Stoffe für SVHC-Liste vorgeschlagen

Die Beratung, ob diese 10 Stoffe der Liste mit den Besonders Bezorgniserregenden Stoffen (Substances of Very High Concern - SVHC) zugefügt werden läuft noch bis 18.04.2013.

[Weitere Informationen & Liste der Stoffe]

01.03.2013

ECHA bietet Registranten in Ausnahmefällen Hilfe an

Bereits 2010 erstellte die ECHA zusammen mit der DCG (Directors' Contact Group) 4 Ausnahmefälle in den Registranten, ohne eigenes Zutun, Hilfe bei der Registrierung benötigen, da sie sonst die Frist verpassen. Registranten sollten sich möglichst früh bei der ECHA melden, damit eine schnelle Lösung gefunden werden kann.

[Weitere Informationen]

27.02.2013

Der REACH Bericht 2012 zeigt Qualitätsmängel bei den Registrierdossiers auf.

Der Auswertungsbericht 2012 der ECHA zeigt, dass ein Großteil der REACH-Registreirdossiers noch Qualitätsmängel aufweisen. ECHA empfiehlt daher allen Registranten, die sich jetzt auf ihre Registrierung Ende Mai 2013 vorbereiten, die Empfehlungen im Bericht zu lesen und ihre Dossiers entsprechend anzupassen.

[Nähere Informationen]

25.02.2013

ECHA senkt Verwaltungsgebühr für die Bestätigung der Firmengröße

Einer Entscheidung des ECHA Management Boards folgend, wurden die Verwaltungsgebühren nach unten korrigiert. ECHA ermutigt Firmen, ihre richtige Größe anzugeben, da sie dadurch bis zu 50% der zusätzlich anfallenden Verwaltungsgebühr sparen können. ECHA behält sich darüber hinaus das Recht vor, Registriernummern zurückzuziehen, sollten Firmen nicht die ihrer Größe entsprechenden Gebühren zahlen.

[Mehr Informationen]

06.02.2013

REACH-Review bestärkt ECHA

Der vom europäischen Komitee vorgestellte REACH-Bericht bestärkt ECHA in ihrer Vorgehensweise. Der Bericht zeigt, dass sich dank REACH der sichere Umgang mit Chemikalien verbessert hat.

[Mehr Informationen]

31.01.2013

Neue Plattform als Zusatz zum C&L Inventory

ECHA hat eine neue Plattform zum C&L Inventory hinzugefügt. Ein web-basiertes Forum soll REACH-Registranten mit gleicher Substanz helfen über die Eigenschaften und somit die Klassifizierung und Etikettierung ihrer Stoffe diskutieren zu können. Besonders SMEs (Small-Medium-Sized-Enterpreises = Kleinst-Mittelständige Unternehmen) sollen davon profitieren, da sie im Forum in Bezug auf die Klassifizierung auf dem Laufenden gehalten werden. Ein Webinar zum Thema soll im März folgen.

[Nähere Informationen]

17.01.2013

10 SVHC-Stoffe für Annex XIV vorgeschlagen

ECHA hat 10 Stoffe, die wegen Ihrer Eigenschaften auf der Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe (Substances of Very High Concern - SVHC) gelistet sind für die Eingliederung im Anhang XIV der REACH-Verordnung vorgeschlagen.

[Nähere Informationen]

08.01.2013

54 neue Stoffe auf der SVHC-Liste. Ziel für 2012 erreicht.

Die Liste der besonders besorgniserregenden Stoffen (Substances of Very High Concern - SVHC) wurde um 54 neue Stoffe erweitert und umfasst nun insgesamt 138 Stoffe - Ziel waren bis Ende 2012 136 Stoffe auf der SVHC-Liste zu haben.

[Nähere Informationen]

19.12.12

ECHA und REACH-IT schließen über Weihnachten und Neujahr

Am 21.12.12 um 11:00 Uhr MEZ schließen ECHA Helpdesk und REACH-IT Ihre Portale für die Weihnachtsfeiertage und Neujahr. Ab 02.01.2013 09:00 Uhr MET sind beide Portale wieder erreichbar. ECHA Helpdesk verringert ab 19.12.12 11:00 Uhr MET seine Dienste, um die Anfragen vor der Weihnachtszteit entgegennehmen zu können.

[Nähere Informationen]

18.12.12

54 neue Substanzen für die SVHC-Liste

Wie ECHA bekannt gab, hat sich das Member State Comitee (MSC) zu 23 Substanzen, die auf die Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe (Substances of Very High Concern - SVHC) kommen sollen, beraten. Neben diesen 23 Stoffen sind weitere 31 auf der SVHC-Liste gelandet - eine Beratung war hierfür nicht notwendig.

[Nähere Informationen]

28.11.12

ECHA veröffentlicht Firmennamen und REACH-Registriernummern

Wie bereits 2011 beschlossen, veröffentlichte die ECHA nun die Firmennamen und REACH-Registriernummern der Registranten. Insgesamt sind dies ca. 26000 Firmen und Registriernummern - dafür wurde eine Erweiterung der Suchfunktion nötig. Weitere Updates folgen in den nächsten Monaten.

[Nähere Informationen]

6-monatiger Stillstand startet am 1. Dezember

In den nächsten 6 Monaten (Start am 1. Dezember 2012) wird es keine Leitlinien- oder IT-Tool-Updates mehr geben. Firmen, die zum 31. Mai 2012 registrieren müssen, sollen sich dadurch ganz auf ihre Registrierung konzentrieren können.

[Nähere Informationen]

23.11.12

Update von OECD-Prüfberichten

Die OECDiLibrary hat ein Update einzelner OECD Prüfberichte (Test Guidlines) durchgeführt und diese auf ihrer Homepage veröffentlicht, darunter "OECD TG 109 Density of Liquids and Solids". Neu hinzugekommen ist die "OECD TG 460 Fluorescein Leakage Test Method for Identifying Ocular Corrosives and Severe Irritants". Einen Überblick mit allen bisher erschienen Test Guidlines finden Sie auf der OECD-Seite.

ECHA veröffentlicht neues Web-Formular zur Meldung von SVHC-Stoffen in Erzeugnissen

Um die Meldung von SVHC-Stoffen zu vereinfachen, hat ECHA ein neues Web-Formular online zur Verfügung gestellt. Dieses ist einfach zu handhaben und selbsterklärend. Die Möglichkeit eine SVHC-Meldung per IUCLID durchzuführen, bleibt natürlich erhalten.

[Nähere Informationen]

21.11.12

Neue REACH-IT-Version am 30.11.12 online!

Am 28.11.12 wird die derzeitige Version von REACH-IT vom Netz genommen, damit ein Update durchgeführt werden kann. Am 30.11.12 wird dann diese neue Version von REACH-IT verfügbar sein. Neu ist dabei die "Co-Registrants"-Seite, bei der man alle Kontaktdaten seiner Mitregistranten direkt einsehen kann. ECHA wird daraufhin keine Kontaktdaten mehr in Papierform herausgeben. Am 30.11.12 sollen auch alle User Manuals ein Update erhalten, die mit der Einreichnung bei REACH-IT zusammenhängen.

[Nähere Informationen]

20.11.12

ECHA veröffentlicht "Practical Guide 15: How to perform a qualitative human health assessment and report it in a Chemical Safety Report"

Basierend auf Teil E der "Guidance on Information Requirements" veröffentlichte die ECHA einen neuen Practical guide für die Durchführung eines qualitativ hochwertigen Human Health Assessments für die Erstellung des Chemischen Sicherheitsbericht (Chemical Safety Report - CSR).

[Nähere Informationen]

03.10.12

ECHA veröffnetlicht neue Registrierungsstatistik

Firmen, die von Juni 2008 bis 31. August 2012 registriert haben, werden sich in dieser neuen Statistik wiederfinden. Unterteilt wurde nach Land, Firmengröße oder Registrierungstyp.

[Nähere Informationen]

27.09.12

Neue REACH-IT Version im November

Wie die ECHA mitteilte, steht ab Ende November eine neue REACH-IT Version zur Verfügung. Für den Upload wird die REACH-IT Seite für ca. 2 Wochen nicht verfügbar sein.

[Nähere Informationen]

21.08.2012

ECHA soll SVHC-Liste erweitern

Die europäische Kommission hat die ECHA dazu aufgefordert, 38 weiter Dossiers für das Prüfen auf SVHC-Stoffe vorzuschlagen. Damit soll das gesteckte Ziel von 136 Stoffen bis Ende 2012 erreicht werden.

11.07.12

REACH-IT wieder online

Die neue Version von REACH-IT ist online. ACHTUNG: Ab jetzt können nur noch Dossiers im IUCLID-5.4-Format hochgeladen werden. Die neuen Plug-Ins für IUCLID, sowie die neuen DataSubmissionManuals können nun auch heruntergeladen werden.

[Nähere Informationen]

20.06.12

CHESAR 2.0 zum Download bereit

ECHA gab bekannt, dass die neue CHESAR Version 2.0 zum Download bereit steht. Diese Version ist eine Stand-Alone-Verion, die sich auch ohne IUCLID öffnen lässt. Weitere Neuerungen folgen nach dem Update von REACH-IT im Herbst.

[Nähere Informationen]

18.06.12

Neue Stoffe auf der SVHC-Liste

ECHA hat ein Update der KAndidatenliste für SVHC-Stoffe herausgegeben.

[Nähere Informationen]

[SVHC-Kandidatenliste]

05.06.12

NEUE IUCLID-Version zum Download bereit

Die neue IUCLID-Version 5.4 steht zum downloaden bereit. Es wird allerdings empfohlen mit einem Update auf 5.4 zu warten, da Plug-Ins erst im Juli 2012 erneuert werden und auch eine Dossiereinreichung mit der neuen IUCLID-Version 5.4 bei REACH-IT erst im Juli 2012 möglich ist. Das Plug-In Chesar wurde ganz entfernt.

[Nähere Information]

18.04.12

Neue CHESAR-Version im Sommer 2012

Die neue CHESAR-Version 2.0 soll Ende Juni 2012 zum Download bereitstehen. Dabei handelt es sich jedoch um ein Update in 3 Schritten. Die (vorerst) entgültige CHESAR-Version 2.3 wird ab Ende 2012/Anfang 2013 zum Download zur Verfügung stehen.

[Nähere Informationen]

11.04.12

Neue IUCLID5- und REACH-IT-Version

Ab Ende Mai 2012 soll die neue IUCLID5.4-Version als Download verfügbar sein. Eine neue REACH-IT-Version folgt dann später im Sommer. Diese neue Version nimmt dann nur noch Dossiers der IUCLID5.4-Version an.

[Nähere Informationen]

28.02.12

Neue Substanzen für die die SVHC-Liste

ECHA hat eine Liste mit 13 Stoffen für die SVHC-Liste veröffentlicht. Kommentare können bis zum 12. April 2012 über das Web-Formular eingereicht werden.

[Nähere Informationen]

25.01.12

OR können sich für Autorisierung bewerben

Die European Commission Services (Europäische Komitee Dienste) haben die ECHA informiert, dass auch ORs von Nicht-EU-Herstellern sich für die Autorisierung bewerben können. Die ECHA wird diesem Vorschlag folgen und Webformulare und REACH-IT weiterentwickeln, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Das dazugehörige Data Submission Manual 22 wird mit der neuen IUCLID-Version (vorauss. Sommer 2012) erneuert.

[Weiter Informationen]     [unser OR Service]

18.01.2012

ECHA veröffentlicht in Kürze neues C&L Verzeichnis

In der 7. KW will die ECHA das neue öffentliche Einstufungs- und Etikettierungsverzeichnis (Classification & Labelling Inventory) eröffnen. In diesem sollen sich alle gemeldeten und registrierten Stoffe befinden, die bisher von Herstellern und Importeuren eingereicht wurden.

03.01.2012

ECHA schlägt 13 Stoffe zur Autorisierung vor

Diese Stoffe sollen zukünftig nur noch eingeschränkt und nur mit behördlicher Zustimmung benutzt werden aufgrund ihrer karzinogenen, mutagenen und/oder reprotoxischen Eigenschaften. Weitere Informationen sowie die Liste der 13 Stoffe finden Sie hier.

19.12.11

20 Stoffe zur SVHC-Liste hinzugefügt

ECHA hat 20 neue Stoffe zur SVHC-Liste hinzugefügt

[Weitere Informationen]   [SVHC-Liste]

15.12.11

Neue Stoffe für die SVHC-Lsite

Die ECHA gab bekannt, dass noch vor Weihnachten (51. KW) eine überarbeitete SVHC-Liste veröffentlicht wird mit 20 neuen Stoffen.

[Nähere Informationen]

13.12.2011

Neue IUCLID-Version

IUCLID5.3.2 ist ab jetzt erhältlich

[Nähere Informationen]

07.12.2011

Zukünftige Entwicklungen bei IUCLID

Auf der IUCLID Website hat sich einiges getan. Unter der Rubrik "Development" (dt: Entwicklung) kann man die nächsten Veröffentlichungen für das Upgrade IUCLID 5.3.2 (Ende 2011) und die neue Service-Version IUCLID 5.4 (1. Halbjahr 2012) nachverfolgen.

[Nähere Informationen]

05.12.2011

ECHA veröffentlicht einen Bericht über die Erfahrungen von REACH-Registranten in der ersten Registrierphase

Im Juli 2011 versendete die ECHA ein Befragungsformular an alle REACH-Registranten der ersten Registrierphase. Die Antworten sollen der ECHA und zukünftigen Registranten helfen.

[Nähere Informationen]

30.11.2011

ECHA veröffentlicht eine zusammenfassende Richtlinie für die Identifikation und Benennung von Stoffen unter REACH und CLP

[Nähere Informationen]

11.11.11

ECHA verdoppelt die Ausbildungsplätze ab 2012

Um der erhöhten Nachfrage der Wirtschaft in Sachen REACH und CLP standhalten zu können, verdoppelt die ECHA ab 2012 ihre Ausbildungsplätze für Graduierte.

[Nähere Informationen]

04.10.11

IUCLID 5 Tutorial

Das Video-Tutorial für die IUCLID 5 Stand-Alone Installation ist seit dem 4.10.11 auf dem You-Tube-Channel der ECHA abrufbar.

[Nähere Infornationen]

30.09.2011

Neue Methode für die Einreichung alternativer chemischer Produktnamen

Die ECHA gab heut die neuen Richtlinien für die Einreichung einer Anfrage für einen alternativen chemischen Produktnamen bekannt.

[Nähere Informationen]

08.09.11

Neue Richtlinien für Sicherheitsdatenblätter!

Die ECHA hat heute die neuen Richtlinien zur Erfassung von Sicherheitsdatenblättern herausgegeben. [Nähere Informationen]

05.08.11

Chesar wurde veröffentlicht!

Ab sofort ist das IUCLID Plug-in Chesar (CHEmical Safety Assessment and Reporting tool) für die Serverversion erhältlich. [Nähere Informationen]

20.06.11

Neue Stoffe auf der SVHC-Liste

Die ECHA (Europäische Chemnikalien Agentur) hat weitere Stoffe zur SVHC-Kandidatenliste hinzugefügt. Diese beläuft sich auch nun mehr 53 Stoffe.

[SVHC-Liste]

25.02.11

NEUE IUCLID VERSION

Ab sofort kann die neu überarbeitete IUCLID 5.3 Version kostenlos von der IUCLID Webseite heruntergeladen werden. [Pressemitteilung]

WICHTIGER HINWEIS: Die Version 5.3 ist erforderlich für alle Registranten, die ihre Dossiers nach der Veröffentlichung der neuen REACH-IT Version 2.2 im April 2011 einreichen. Bis zu diesem Datum müssen alle Dossiers noch mit der aktuellen IUCLID 5.2 Version bei der ECHA eingereicht werden!

17.02.11

Mit dem heutigen Tag wurden die ersten 6 Substanzen aus der SVHC-Kandidatenliste in den Anhang XIV der REACH-Verordnung (Verordnung Nr. 1907/2006) aufgenommen: 5-tert-Butyl-2,4,6-trinitro-m-xylol (Moschus-Xylol), 4,4’-Diaminodiphenylmethan (MDA), Hexabromcyclododecan (HBCDD), Bis(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP), Benzylbutylphtalat (BBP) und Dibutylphthalat (DBP). Davon betroffene Unternehmen müssen bis spätestens 2014 bzw. 2015 eine Zulassung für deren Verwendung beantragen, wenn sie weiterhin diese SVHC-Stoffe in Verkehr bringen oder verwenden möchten. [Pressemitteilung]

02.02.11

Ein aktualisiertes IUCLID Dissemination Plug-in ist ab sofort kostenlos auf der IUCLID Webseite erhältlich! Registranten können mit Hilfe dieses Plug-ins überprüfen, welche Bereiche bzw. welche Informationen aus ihren REACH Registrierungsdossiers öffentlich zugänglich sein werden. [Pressemitteilung]

18.01.11

Die Europäische Chemikalienagentur ECHA hat im Zuge der CLP-Verordnung (Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen) rund 3.1 Mio. Meldungen erhalten, die insgesamt 107.067 Stoffe betreffen. Aufgrund der kontinuierlichen Einführung neuer Stoffen am Markt, werden diese Zahlen stets ansteigen und regelmäßig von der ECHA aktualisiert. [Pressemitteilung]

03.12.10

Die Europäische Chemikalienagentur empfiehlt die Aufnahme 8 weitere Stoffe in die Autorisationliste aufgrund ihrer CMR-Eigenschaften: Chromium trioxide, acids generated from chromium trioxide and their oligomers, cobalt(II)sulphate, cobalt(II)dinitrate, cobalt(II)carbonate, cobalt(II)diacetate, 2-methoxyethanol and 2-ethoxyethanol [Pressemitteilung].

03.11.10

Das Bundeskabinett hat am am heutigen Tag die Artikelverordnung zur Neufassung der Gefahrstoffverordnung und zur Änderung sprengstoffrechtlicher Verordnungen abschließend angenommen, die per 01.12.2010 in Kraft treten soll [Verordnung; Pressemitteilung].

17.05.10

Die IUCLID5.2-Seminare von REACh ChemConsult GmbH werden ab sofort auch in französischer Sprache angeboten. Der erste Kurs findet in Köln vom 26. bis 28. Mai 2010 statt. Weitere IUCLID5.2-Seminare in französischer Sprache: Köln: 1-3.09.2010, Paris: 22.-24.09.2010.

30.03.2010

Acrylamid nun auch auf der SVHC Kandidaten-Liste

Acrylamid (EC No 201-173-7 and CAS No 79-06-1) wurde aufgrund seiner mutagenen und kanzerogenen Eigenschaften heute in die Kandidaten-Liste der besonders besorgniserregenden Substanzen aufgenommen. [Pressemitteilung]

22.03.2010

Neue REACH-IT Version ab 25. März 2010

Ab heute 17 Uhr bis zum 25. März 2010 9 Uhr ist REACH-IT vorübergehend nicht erreichbar. Ab diesem Zeitpunkt wird das alte System durch eine neue Version ersetzt. Dossiers können dann nur noch mit der neuen IUCLID 5.2 Software eingereicht werden. [Pressemitteilung]

08.03.2010

Konsultation: 8 neue potentielle besonders bersorgniserregende Stoffe (SVHC)

Dänemark, Frankreich und Deutschland haben ein neues Konsultationsverfahren für 8 chemische Stoffe initiert: trichloroethylene, boric acid, disodium tetraborate anhydrous, tetraboron disodium heptaoxide hydrate, sodium chromate, potassium chromate, ammonium dichromate und potassium dichromate [Pressemitteilung]

04.02.2010

WICHTIGES IUCLID UPDATE: Registrierdossier können nur noch wenige Wochen im IUCLID 5.0 oder 5.1 Format eingereicht werden. Ab 1. März 2010 müssen alle Dossiers mit der neuen IUCLID 5.2 Software erstellt werden, die ab 15. Februar erhältlich sein wird. [Pressemitteilung]

13.01.2010

SVHC: 14 neue besonders besorgniserregende Stoffe!

Die ECHA hat heute 14 weitere gefährliche Stoffe der Liste der besonders besorgniserregende Substanzen hinzugefügt. Acrylamid war ebenfalls bereits als potentieller SVHC-Stoff identifiziert, wurde aber vorerst noch nicht in die SVHC-Liste aufgenommen. [Pressemitteilung]; [aktuelle SVHC-Liste]

14.12.2009

REACH-EN-FORCE: weitere Kontrollen ab 2010/2011!

Weitere REACH-Kontrollen durch die Behörden stehen bevor. Nicht nur Hersteller werden zukünftig überprüft, sondern auch nachgeschaltete Anwender von Chemikalien. [Pressemitteilung]

07.12.2009

Die Europäische Chemikalienagentur hat in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung die Aufnahme von 15 neuen besonders besorgniserregenden Stoffen in die SVHC Kandidatenliste im Januar 2010 angekündigt: Anthracene oil (EC number: 292-602-7, 295-278-5, 295-275-9, 292-604-8 and 292-603-2), pitch coal tar (266-028-2), acrylamide (201-173-7), aluminosilicate refractory ceramic fibres, zirconia aluminosilicate refractory ceramic fibres, 2,4-dinitrotoluene, diisobutyl phthalate, lead chromate (231-846-0), lead chromate molybdate sulphate red (235-759-9), lead sulfochromate yellow (215-693-7) and tris(2-chloroethyl)phosphate (204-118-5). Offizielle [Pressemitteilung]

02.09.2009

REACH für Chemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen

Betroffenheitsbewertung gemäß der EU-Verordnung. In einem Fachbeitrag im Nachrichtenportal für nachwachsende Rohstoffe erläutern Dr. Ricarda Koopmann and Dr. Thomas Gildemeister die Registrierpflichten für Naturstoffe bzw. nachwachsende Rohstoffe unter REACH. [kompletter Beitrag zum Thema REACH und Naturstoffe]

05.06.2009

Ein neues IUCLID 5 upgrade (5.1.1) wurde veröffentlicht:

Die überarbeitete Version 5.1.1 kann ab sofort kostenfrei von der IUCLID Webseite heruntergeladen werden. Die Kompatibilitätsprobleme mit Java sowie die aufgetretenen Fehler bei den Sprachmenüs wurden behoben.

02.06.2009

ECHA empfiehlt eine strengere Kontrolle für sieben SVHCs:

Folgende sieben besonders besorgniserregende Substanzen (SVHC) sollen zukünftig nur mit spezieller Genehmigung verwendet werden dürfen: 4,4'-Diaminodiphenylmethan (MDA), Moschus-Xylen, kurzkettige chlorierte Paraffine (SCCPs), das brominierte Flammschutzmittel Hexabromocyclododecan (HBCDD), bis(2-ethyhexyl)phthalate (DEHP) sowie die Weichmacher Benzylbutylphthalat (BBP) und Dibutylphthalat (DBP). Drei dieser Substanzen sind reproduktionstoxisch, eine kanzerogen und die anderen drei wurden als persistent, bioakkumulierend and toxisch (PBT) oder sehr persistent and sehr bioakkumulierend (vPvB) eingestuft.

15.04.2009

Das REACH-IT Data Submission Manual 8 wurde veröffentlicht:

Das neue Data Submission Manual 8 soll Firmen bei der Einreichung ihrer REACH Dossiers mit REACH-IT behilflich sein. Es werden alle wichtigen Prüfkriterien (sogenannte "business rules") erläutert, die erfüllt werden müssen, bevor die Dossiers von der Europäischen Chemikalienagentur weiter bearbeitet werden können.

26.03.2009

Werkzeug zur technischen Vollständigkeitsprüfung erscheint laut ECHA Ende 2009:

Die Europäische Chemikalienagentur wird bis Ende diesen Jahres das Werkzeug zur technischen Vollständigkeitsprüfung von Registrierdossiers bereitstellen. Es wird in IUCLID 5 integriert sein. Das sagte Frau Laurence Hoffstadt auf der REACH-Veranstaltung der BAuA zu "SIEF, Konsortien und gemeinsame Einreichung von Daten" am 26.03.2009. Dieses Werkzeug (technical completeness check tool) ist für die Registranten enorm wichtig, da damit Firmen vor Abgabe der Registrierdossiers die Vollständigkeit Ihrer Dossiers entsprechend den von der ECHA erstellten Kriterien prüfen können. Momentan gibt es den Vollständigkeitstest nur für das Inquiry- und das PPORD-Dossier.

26.03.2009

Plug-in für die Erstellung des Stoffsicherheitsberichtes (Chemical Safety Report): Das CSR plugin für IUCLID5 ist nun verfügbar unter IUCLID5.eu.

Registrierdossiers für Stoffe, die in Mengen von mehr als 10 Tonnen je Jahr importiert oder hergestellt werden, müssen zusätzlich den Stoffsicherheitsbericht (Chemical Safety Report) enthalten. Um die technische Erstellung der Stoffsicherheitsberichte zu erleichtern werden aus dem IUCLID5-Dossier bestimmte Daten zu Stoffidentität, physikalisch, chemischen Eigenschaften, Informationen über Herstellung und Verwendung, Einstufung und Kennzeichnung und zur Gefährlichkeitsbeurteilung extrahiert. Die extrahierten Daten werden in ein strukturiertes Dokument im XML oder RTF-Format geschrieben. Die wissenschaftliche Arbeit der Stoffsicherheitsbewertung ist nach wie vor nötig.

Das CSR plugin und umfangreiche Benutzerhandbücher können hier heruntergeladen werden:

23.02.2009

Die erste Konsultation zu einer EU-weiten Vereinheitlichung der Einstufung und Kennzeichnung von zwei chemischen Stoffen:

Die Europäische Chemikalienagentur hat heute die erste Konsultation zu einer EU-weiten Vereinheitlichung der Einstufung und Kennzeichnung von dem Pestizid "epoxiconazole" und der Chemikalie "diantimony trioxide", die als Flammschutzmittel eingesetzt wird, auf ihrer Webseite bekannt gegeben.

05.02.2009

Die Definition des Phase-in-Status von No-longer Polymeren wurde korrigiert:

Im Amtsblatt der Europäischen Union wurde eine Berichtigung der Phase-in-Status-Definition für No-longer Polymere (NLP) veröffentlicht. Die Inanspruchnahme des Phase-in-Status für No-longer Polymere ist nicht mehr an die eigene Herstellung oder einen eigenen Import zwischen den Jahren 1981 und 1993 geknüpft. Es ist ausreichend, dass ein anderer Hersteller/Importeur, der den Phase-in-Status beansprucht, das No-longer Polymer vor dem Inkrafttreten der REACH-Verordnung am 01.06.2007 in der Europäischen Union in Verkehr gebracht hat.

04.02.2009

NEU! Das IUCLID 5 Handbuch in 22 Sprachen:

Endlich: nicht mehr nur auf Englisch. Ab heute gibt es das IUCLID 5 Handbuch in einer abgespeckten Version auch auf Deutsch sowie ein neues Plug-in für die programmintegrierte Benutzerhilfe. Das sprachspezifische Plug-in können Sie in Ihrem Benutzerkonto der IUCLID 5-Webseite herunterzuladen.

26.01.2009

Neues Query Plug-in für IUCLID 5.1 :

Dieses Plug-in, das kostenlos von der IUCLID Webseite heruntergeladen werden kann, verschafft einen leichteren Zugang zu den eigenen Daten in der IUCLID 5 Datenbank.

17.01.2009

REACH-IT der Europäischen Chemikalienbehörde weiterhin überlastet und abgeschaltet:

Unternehmen können sich ab sofort nur noch wochentags von 8:00 Uhr Montag bis 19:00 Freitag bei REACH-IT einloggen (Eastern European Standard Time; GMT+2). An Wochenenden sowie an Feiertagen bleibt das System bis auf weiteres abgeschaltet. Auch in der Woche gestaltet sich die Dossiereinreichung, z.B. für verspätete Vorregistrierungen, aufgrund von wiederholten Serverüberlastungen nach wie vor sehr mühsam bzw. fast als ein Ding der Unmöglichkeit.

16.01.2009

IUCLID 5 Upgrade (Release 5.1)

Ein Ugrade der IUCLID 5 Software ist ab sofort erhältlich und kann kostenlos bei Get IUCLID 5 heruntergeladen werden.

14.01.2009

Substances of very high concern

Die ECHA hat das Konsultationsverfahren für sieben priorisierte Stoffe gestartet. Bis zum 14. April 2009 können an die Europäische Chemikalienagentur Kommentare zur Verwendung, Exposition und möglichen Freisetzungen sowie dem Auswahlverfahren dieser Stoffe übermittelt werden. Bis zum 1. Juni 2009 wird die ECHA der Europäischen Kommission eine Empfehlung über die Stoffe der Zulassungsliste aussprechen. Die endgültige Entscheidung liegt dann bei der EU Kommission.

07.01.2009

Serverprobleme bei der ECHA:

Die ECHA hatte angekündigt, dass mit 5. Januar 2009 alle Serverprobleme behoben sein werden und dass das REACH-IT System wieder voll zugänglich und funktionsfähig ist. Aber Firmen, die sich jetzt einloggen wollen, sehen sich nach wie vor beachtlichen Problemen konfrontiert.

31.12.2008

GHS- Verordnung im EU-Amtsblatt veröffentlicht:

Die Verordnung 1272/2008/EG (CLP Regulation) zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von gefährlichen Stoffen und Gemischen tritt am 20. Januar 2009 auch in Deutschland in Kraft. Ab diesem Termin ist eine "GHS-Kennzeichnung" möglich. GHS hat weitreichende Konsequenzen auch für REACH.

19.12.2008

ECHA veröffentlicht die Liste der vorregistrierten Stoffe:

Die Liste der vorregistrierten Stoffe beinhaltet rund 150,000 Stoffe von 65,000 Unternehmen.

28.10.2008

ECHA veröffentlicht SVHC-Kandidatenliste:

Die heute von der Europäischen Chemikalienagentur veröffentlichte Kandidatenliste enthält 15 als besonders besorgniserregend eingestufte Stoffe (SVHC, substances of very high concern). Für Hersteller von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen ergeben sich daraus neue Verpflichtungen, die teilweise schon mit dem heutigen Tag wirksam werden.

Bleiben Sie am Laufenden! Abonnieren Sie unseren REACH Newsletter!