REACH NEWS

 

 

 

Biozid NEWS

Seminare & Tagungen für 2024

IUCLID für REACH, 2-Tage-Kurs: am 11./12. Juni in Dresden

Unfälle vermeiden: HAZOP/ LOPA/ Human Factors/ Funktionale Sicherheit-Seminar

Meldeservice an die SCIP-Datenbank der ECHA

Informations-Anforderungen für Erzeugnisse mit SVHC-Anteilen, SCIP-Meldung

Wir bei REACh ChemConsult GmbH beraten und schulen zur SCIP-Meldung bzw. führen diese für unsere Kunden durch.

SCIP steht für die Datenbank über besorgniserregende Stoffe in Erzeugnissen bzw. in komplexen Produkten (SCIP: Substances Of Concern In Articles, As Such Or In Complex Objects (Products)). Sie wurde unter der EU-Abfallrahmenrichtlinie (WFD) etabliert. Seit 5. Januar 2021 müssen Firmen gem. Art. 9 (1) j, WFD Informationen an die europäische Chemikalienagentur (ECHA) melden, wenn Sie Erzeugnisse in Verkehr bringen, die besonders besorgniserregende Stoffe der Kandidatenliste für die Zulassung unter REACH zu mehr als 0,1 % (m/m) enthalten. Es sollen die selben Informationen gemeldet werden, die gem. Art. 33 der REACH-VO an Abnehmer übermittelt werden. Die SCIP-Datenbank soll sicherstellen, dass die Informationen über Erzeugnisse mit Stoffen der Kandidatenliste über den gesamten Lebenszyklus der Produkte und Materialien bereitstehen. Die Informationen der Datenbank sollen Abfallverwertern als auch Verbrauchern zur Verfügung stehen.

Seit 28.10.2020 ist die Datenbank aktiv. Daten konnten schon vor dem 05.01.2021 übermittelt werden.

Benötigen Sie Hilfe bei der Meldung an die SCIP-Datenbank? Gern übernehmen wir für Sie diese Meldung.

Kontaktieren Sie uns für weitergehende Informationen zu unserem Service.

Alternativ schulen wir Sie bei der Erstellung von SCIP-Dossiers in der IUCLID-Software.